Erste Hilfe am Unfallort gehört zu den Aufgaben der Feuerwehr. Deshalb werden diese Kenntnisse bei der Ausbildung zum Feuerwehrdienst vermittelt. Dieses Wissen ist regelmäßig aufzufrischen. Die Wintermonate bieten sich hier als erste Ausbildungseinheit in den warmen Räumlichkeiten des Gerätehauses an. Mit Martin Süsterhenn hat die Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach einen erfahrenen Rettungsdienstler in ihren Reihen. In der von ihm vorbereiteten Ausbildungseinheit unterrichtete er die wichtigsten Kenntnisse: “Der Selbstschutz immer zu berücksichtigen. Bewusstsein und Atmung des Patienten sind zu überpüfen. Danach ist er in die stabile Seitenlage zu bringen. Nach dem Notruf 112 ist die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchzuführen.”

Die Praxis kam nicht zu kurz. So trainierten die Feuerwehrangehörigen die Reanimation und die Beatmung mittels Beatmungsbeutel. „Nicht nur im Feuerwehrdienst, sondern auch jederzeit im Alltag können entsprechende Situationen entstehen, die Erste-Hilfe- Kenntnisse erfordern und Leben retten können“, deshalb empfiehlt Martin Süsterhenn für jeden die Auffrischung dieser Kenntnisse.