Die GAMS bezeichnet in der Jägersprache eine ziegenartige Tierfamilie. Bei der Feuerwehr steht die GAMS für die Einsatzgrundsätze beim Gefahrguteinsatz. Die GAMS-Regel hilft, die unaufschiebbaren Erstmaßnahmen nach einem Gefahrgutunfall schnell einzuleiten.

Zuerst ist die Gefahr zu erkennen. Die Einsatzstelle ist abzusichern. Die Menschenrettung unter Eigenschutz ist vorzunehmen. Spezialkräfte sind nachzufordern. Jede Feuerwehr mit Atemschutzgeräteträgern und wasserführendem Fahrzeug setzt diese Maßnahmen als erste Schritte im Gefahrstoffeinsatz um.

Dirk Hachenthal, Christoph Theis und Hendrik Weinz vermittelten in der letzten Ausbildungseinheit die theoretischen Grundlagen zu Gefahrstoffen. Danach wurde der Dekonplatz gemeinsam aufgebaut. Er ist ein wichtiges Element im Gefahrguteinsatz und ermöglicht die Reinigung von Patienten und Einsatzkräften. Der Dekonplatz ist umgehend parallel zur Patientenrettung aufzubauen.