hoch hoch
25.04.2017
Brandmeldealarm (FEZ)Details
25.04.2017
Brandmeldealarm (FEZ)Details
18.04.2017
Brandmeldealarm (FEZ)Details
17.04.2017
BrandmeldealarmDetails
12.04.2017
Auslaufende/ Verschüttete ChemikalienDetails
12.04.2017
GebäudebrandDetailsdetails
10.04.2017
Brand GartenlaubeDetails
07.04.2017
VerkehrsunfallDetailsdetails

Zusatzausrüstung von Atemschutzgeräteträger

Von uns wurden schon mehrere Unterbringmöglichkeiten von Zusatzausrüstung für Atemschutzgeräteträger konzipiert und getestet.

Zu unseren Anforderungen gehören unter anderem:

Unterbringungsmöglichkeit von folgender Zusatzausrüstung für unsere AGT:

Einsatzschere „Köln" (wurde vor einem Messer aus sicherheitstechnischen Gründen bevorzugt)

Lampe vom Typ „Super Sabrelite" (als zusätzliches Beleuchtungsgerät)

Rettungsschlinge (z.B. zum Schleifen von verunglückten Kameraden oder zur Sicherung von Türen bei Gefahr einer Durchzündung)

Holzkeil (aufhalten von Türen und Fenstern zur Sicherung des Rückweges und der Belüftung von Räumen)

Wachskreide in einem im Bauhandel erhältlichen speziellen Halter (verhindert das Durchbrechen der Kreide, welche zur Kennzeichnung von abgesuchten Räumen benutzt wird)

Um das Handling zu verbessern wurde der Halter für die Wachskreide mit einem Schlüsselabroller in der Tasche verbunden

Zusätzlich wurde für jeden Pressluftatmer in der Verbandsgemeinde Herrstein ein Notsignalgeber der Firma Interspiro beschafft. Der Notsignalgeber vom Typ Superpass II H ist direkt am Atemschutzgerät angebracht und verfügt über eine willensabhängige und eine willensunabhängige Alarmfunktion. Durch dieses Geräte soll im Notfall eine Lokalisierung der verunglückten Feuerwehrangehörigen ermöglicht werden.

 


Möglichkeit der Befestigung am PA:

Probleme treten bei einigen Unterbringmöglichkeiten beim Anlegen des PA durch Verhaken der Bänderung auf. (Bei dem Spiromatic QS keine Probleme im Gegensatz zum Spiromatic 90)

Das Holster darf sich bei der Einsatztätigkeit nicht von der Begurtung lösen (dazu wurde das Holster von der Fa. rescue-tec zusätzlich mit einer zweiten Klettbefestigung gesichert.)

Komplette Zusatzausrüstung in einem Holster:

Diese Forderung konnte durch das Holster der Fa. rescue-tec im Gegensatz zu unserer ersten Lösung (Tasche für Einsatzschere und Holster für Lampe) umgesetzt werden.

 

Helmlampen

Mit folgender Beschaffung wurde wie schon so oft bei der FF Herrstein der Wunsch nach einer möglichst kostengünstigen und praktikablen Lösung realisiert:

 

Jeder Atemschutzgeräteträger ist mit einem speziellem selbstklebendem Flauschband am Helm ausgestattet. (ca. 2.50 EURO pro Stück)

 

In den Einsatzfahrzeugen sind im Bereich der gelagerten Atemanschlüsse die Helmhalter mit Klettbefestigung mit einer Lampe vom Fabrikat „Peli Stealtlight" untergebracht. (komplett ca. 45 EURO pro Stück)

 

Für die Lampe „Peli Stealtligt" haben wir uns aus Gründen des einfacheren Ein/Aus-Schalten am Helm im Vergleich zu anderen Fabrikaten entschieden.

 

Durch die gerätebezogene Ausstattung mit Lampe und Helmhalter ist unser Helmbeleuchtungskonzept wesentlich kostengünstiger als eine mannschaftsbezogene Ausstattung.

 

Brechwerkzeug

Als Brechwerkzeug dienen den Angrifftrupps seit einigen Jahren ein Haligantool in Verbindung mit einer Axt bzw. Spaltaxt. An der in Zusammenarbeit mit einem Sattler entwickelten Trageeinrichtung befindet sich zusätzlich noch ein Neubautenschlüssel.

Feuerwehrleinentasche

Zur weiteren Verbesserung der Sicherheit für die eingesetzten Atemschutzgeräteträger wurden Feuerwehrleinentaschen, die ein ungewolltes Auslaufen der Leinen verhindern und als einfaches Leinensicherungssystem dienen, angeschafft.

Rettungstasche

Dem Sicherheitstrupp steht eine Rettungstasche mit einem Pressluftatmer, einem Atemanschluss, Bergetuch mit 2 Karabinern als Rettungswindel und 2 Bandschlingen zur Verfügung.

Atemschutzüberwachung

Um eine einheitliche Atemschutzüberwachung gewährleisten zu können, die auch noch finanzierbar war, wurden für jeden Atemschutzschwerpunkt der VG-Herrstein Überwachungstafeln in Eigenleistung hergestellt. Die Atemschutzüberwachungstafeln, die den Anforderungen der FwDV 7 entsprechen, sind mit 3 Kurzzeitweckern, einer Funkuhr, Funkrufnamen- und Flaschendruckübersicht sowie einem Mienenbleistift ausgestattet. Zur Dokumentation wurde von uns ein entsprechender Vordruck entwickelt.

 

Link zu AAB Anlagenbau: www.aab-anlagenbau.de

 

einsaetze
gaeste
links
downloads
ausbildung