hoch hoch
21.07.2017
Ölspur (FEZ)Details
15.07.2017
Heckenbrand (FEZ)Details
11.07.2017
Schuppenbrand (FEZ)Details
07.07.2017
Wasserschaden (FEZ)Details
30.06.2017
Auslaufende Betriebsstoffe nach VU (FEZ)Details
26.06.2017
Unklare Rauchmeldung (FEZ)Details
24.06.2017
VerkehrsunfallDetails
20.06.2017
Brandmeldealarm (FEZ)Details

Ausstattung

 

 

 

 

Die Edelstahlspüle verfügt über 3 Becken, um eine Grobreinigung, Klarspühlung und Desinfektion in einem Arbeitsgang durchführen zu können. Das Desinfektionsbecken wurde von uns zusätzlich mit einem Einsatz, der vier abgeteilte Fächer hat, ausgestattet. Dadurch wird ein Vertauschen der Lungenautomateneinzelteile verhindert.

 

Der Trockenschrank wurde über der Maskenwaschmaschine (beides war schon vorhanden) mittels eines eigens von AAB angefertigten Halter auf unseren Wunsch hin angebracht. So können die in der Maskenwaschmaschine gereinigten und desinfizierten Atemschutzmasken nach einem Klarspühlvorgang, der notwendig ist um verbleiben Restanhaftungen des Wasch-u. Desinfektionsmittels zu entfernen, direkt in den Trockenschrank gelegt werden.

 

 

Die Werkstatt wurde mit einem Mitteltisch ausgestattet, auf dem die Pressluftatmer zerlegt werden können oder auch ein CSA zum Überprüfen aufgeblasen werden kann.

 

Über dem Tisch befindet sich noch ein Versorgungswürfel mit Strom- u. Druckluftversorgung.

 

 

 

Das PC gestützte Prüfgerät ist ein Fabrikat der Firma Labtec. Es erlaubt einen vollautomatischen Prüfablauf für Atemschutzmasken, Pressluftatmern und Chemiekalienschutzanzüge. Das Prüfprotokoll kann ausgedruckt oder abgespeichert werden.

 

Nach einem notwendigen Umbau im Jahr 2010 entspricht das Prüfgerät der aktuellen Norm und ist auf dem neuesten Stand der Technik.

 

Die Software erlaubt auch eine Geräteverwaltung mit Terminübersicht, sowie eine Einsatzverwaltung für Geräte und die Atemschutzgeräteträger.

 

Der vorhandene Kompressor Baujahr 1989 der Fa. Bauer aus München mit einer Luftlieferleistung von 200 1/min wurde von der Fa. AAB mit einer 50 L Pufferflasche ausgerüstet, welche ein wesentlich schnelleres Füllen der Atemluftflaschen ermöglicht, nachdem auch an der Füllleiste das manuelle Umschaltventil durch ein 200 bar Druckminderventil mit getrennten 200 bar und 300 bar Manometern durch die Fa. Interspiro ausgestattet wurde. Diese Änderungen ermöglichen jetzt sogar ein gleichzeitiges Füllen von 200 bar und 300 bar Atemluftflaschen.

 

 

 

 

 

Die Füllleiste 2x200 bar 2x300 bar wurde von der Fa. AAB um 2x200 bar Füllanschlüsse erweitert und lackiert. Weiterhin wurde die Füllleiste um eine manuelle Abriegelungsmöglichkeit der Pufferflasche erweitert, um ein gleichzeitiges Befüllen und Prüfen von der Werkstatt aus zu steuern.

 

 

 

 

 

Atemschutzgeräte


54 Pressluftatmer der Fa. Interspiro als 200 bar / 4 L 2 Flaschengerät

8 Pressluftatmer der Fa. Interspiro als 300 bar / 6L 1 Flaschengerät (Bereitstellung auf MZF 3 durch den Landkreis)

Typen : Spiromatic 90 ; Spiromatic QS in Überdrucktechnik.

Zurzeit verfügt die Zentrale Atemschutzwerkstatt über 14 Reservegeräte, welche den Stützpunkten der VG-Herrstein für den Besuch der Atemschutzwerkstatt, bei Atemschutzlehrgängen sowie als Ersatz bei 6-Jahresprüfungen zur Verfügung stehen.

 

270 Atemschutzmasken der Fa. Dräger


Normaldruck Typ: Panorama Nova RA (werden den restlichen 22 Gemeinden mit Filtergeräten genutzt)

Überdruck Typ: Futura EPDM PA/PE und f 2 EPDM PA/PE

 

190 Atemluftflaschen 4 L / 200 bar

 

4 Atemschutzluftflaschen 6 L / 300 bar für Dicht- und Hebekissen,

sowie für das Lorsbach - Sprungpolster

3 Atemluftflasche 6,8 L / 300 bar (CFK) für die Notfalltaschen der VG Herrstein

2 Chemikalienschutzanzüge der Fa. Auer

 

Tauschsystem


Seit einigen Jahren führen wir mit unseren 8 Atemschutzschwerpunkten ein
Tauschsystem durch. Bei diesem Tauschsystem können die Atemschutzschwerpunkte nach jedem Einsatz ihre Atemschutzmasken, -geräte und Atemluftflaschen zur Reinigung und Überprüfung in der Zentralen Atemschutzwerkstatt abgeben und erhalten im Tausch direkt neue, die hierfür in der Zentralen Atemschutzwerkstatt bereitgehalten werden. Für Übungszwecke stehen Übungsmasken und -lungenautomaten zur Verfügung. Diese werden ebenfalls im wöchentlichen Rhythmus jeweils von Mittwoch bis Mittwoch einer Einheit zur Verfügung gestellt.

 

einsaetze
gaeste
links
downloads
ausbildung