hoch hoch
14.03.2017
HeckenbrandDetails
12.03.2017
Brand eines AnhängersDetails
09.03.2017
Ölspur (FEZ)Details
08.03.2017
WohnungsbrandDetails
04.03.2017
Kaminbrand (FEZ)Details
22.02.2017
BrandmeldealarmDetails
22.02.2017
Ölspur (FEZ)Details
04.02.2017
Ausgelaufenes MotorölDetails

Rückblick

Auf dem Foto sehen Sie die Front des neuen Gerätehauses der Feuerwehr Herrstein.

Die Bauarbeiten wurden 2002 abgeschlossen. Kosten: ca. 3.6 Mio. DM

 

 

Bürgermeister Beck erklärt das Bauvorhaben. In dem Gebäude sind neben sieben Fahrzeugstellplätzen eine Waschhalle, die Schlauchpflege mit Trockenturm, die zentrale Atemschutzwerkstatt und die Feuerwehreinsatzzentrale untergebracht. Im zweitem Stock des Gebäudes befindet sich ein Schulungsraum sowie ein Raum für die Jugendfeuerwehr. Beheizt wird das Gebäude mit einer Pelletheizung. Bei diesem Brennstoff handelt es sich um gepresstes Sägemehl und Hobelspäne, die in einem speziellen Heizkessel verbrannt werden. Dieser Brennstoff gilt als besonders umweltfreundlich, da er nachwachsend ist und bei der Verbrennung nur soviel Co² freigesetzt, wie er zuvor als Baum der Umwelt entzogen hat. Als Gäste nahmen Staatssekretär Dr. Theilen, Landrat Hey, 1. Beigeordneter Schneider, 2. Beigeordneter glöckner auch die Mitglieder des Verbandsgemeinderates an der Veranstaltung teil.

 

 

 

Bürgermeister Beck und Staatssekretär Dr. Theilen beim unterzeichnen der Urkunde. Neben der Urkunde wurde auch eine aktuelle Tageszeitung und 8.86 DM ( jeweils eine der zurzeit existierenden Münzen ) in den Grundstein eingemauert.

 

 

Bürgermeister Beck und Dr. Theilen beim verschließen des Grundsteines.

 

 

einsaetze
gaeste
links
downloads
ausbildung