ELW1

Im Innenraum befinden sich zwei vollwertige Kommunikationsarbeitsplätze. Die beiden Sitze sind drehbar und mit Dreipunktsicherheitsgurten ausgestattet. Der Beifahrersitz ist ebenfalls drehbar, so dass 3 Besprechungsplätze vorhanden sind.

Fahrgestell: MB Sprinter 906 4x4
Gesamtgewicht: 3 800 kg
Baujahr: 2012
Motorleistung: 120 kw / 160 PS Diesel
Zylinder: 4
Hubraum: 2,143
Funkrufname:  Florian Herrstein 1-11-1

 

MLF

Das Mittlere Löschfahrzeug dient als Erstangriffsfahrzeug der Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach zur Brandbekämpfung und Technischen Hilfe innerhalb der gesamten Verbandsgemeinde Herrstein. 

Fahrgestell: MAN TGL 8.180 4x2 BB
Gesamtgewicht: 8.8 to
Baujahr: 2016
Motorleistung: 180 PS
Aufbauhersteller: BTG Görlitz
Einbaupumpe: JOHSTADT-Feuerlöschkreiselpumpe
 Funkrufname: Florian Herrstein 1-44-1 

DLK 23/12

Die Drehleiter dient zur Rettung, Brandbekämpfung und technischen Hilfeleistung aus Höhen und Tiefen. Das Ganze bis zu einer Rettungshöhe von 23 Metern. 

Fahrgestell: IVECO Magirus
Gesamtgewicht:  15.500 KG
Baujahr: 2006
Motorleistung:  202 KW
Beladung:  Absturzsicherung, 2 Belüfter
   Elektronischer Monitor
Funkrufname: Florian Herrstein 1-34-1

 

TLF 16/25

Das TLF 16/25 wurde bei der Firma Schlingmann im Dissen speziell nach den Bedürfnissen der Stützpunktfeuerwehr Herstein aufgebaut. 

Fahrgestell: Mercedes Benz Af 1124
Gesamtgewicht: 12t
Baujahr: 1994
Motorleistung: 177 kW / 240 PS
Zylinder 6
Hubraum 6.968 ccm
Geschwindigkeit: 90 km/h
Kraftübertragung: 6 Gang- Schaltgetriebe Geländeunterstützung zuschaltbarer Allradantrieb Diefferentialsperre
Sonstiges: ABS Schleuderketten
Aufbauhersteller: Schlingmann, Dissen
Einbaupumpe Rosenbauer R 240
Funkrufname: Florian Herrstein 1-23-1

 

RW 1

Auf Grund der hohen Geländegängigkeit und der angebauten Seilwinde ist der RW 1 auf absehbare Zeit nicht aus dem Fuhrpark der Feuerwehr Herrstein-Niederwörresbach wegzudenken.

Fahrgestell: Mercedes Benz Unimog 1350 L
Gesamtgewicht: 8.000 kg
Baujahr: 1992
Motorleistung: 100 kW/ 136 PS
Zylinder: 6
Hubraum: 5.958 ccm
Geschwindigkeit: 90 km/h
Kraftübertragung: 8 Gang -Schaltgetriebe ( 2 Schaltgruppen ) Allradantrieb Differentialsperre
Seilwinde: Rotzler 5 Tonnen
Aufbau: Lentner
Funkrufname: Florian Herrstein 1-51-1

 

MZF 3

Bei Einsätzen mit mehr als 5 Verletzten unterstützt das MZF 3 der FF Herrstein die SEG des Landkreises Birkenfeld logistisch durch den Aufbau und Betrieb der Schnelleinsatzzelte und leistet ggf. Tragehilfe.

Fahrgestell: MB Atego 1329
Baujahr: 2008
Aufbau: Hensel
Gesamtgewicht: 13.000 kg
Motorleistung: 210 kW
Deutel Ladebordwand: 1500 kg
Funkrufname: Florian Herrstein 1-75-1

 

MTF

Das Fahrzeug wurde 2008 gebraucht erworben und zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut. Es dient in erster Linie als Mannschaftstransportfahrzeug. Es kann aber auch vom Zugführer als Führungsfahrzeug genutzt werden.

Fahrgestell: VW T 5
Aufbau: Eigen
Gesamtgewicht: 2.800 kg
Baujahr: 2007-2008 zum Feuerwehrfahrzeug umgebaut
Motorleistung: 75 kW
Sonstiges: Ausstattung zur Führungsunterstützung, Anhängerkupplung
Funkrufname: Florian Herrstein -19-1

 

Stapler

Der Stapler wurde 2011 gebraucht erworben. Vor der Auslieferung wurde er komplett überholt und lackiert. Er dient in erster Linie zum Handling von Gitterboxen und Paletten. 

Hersteller: Linde
Typ: H25D-03
Baujahr: 1998
Indienststellung: 2011
Tragkraft: 2.500 kg
Hubhöhe: 3265 mm

 

Container - System

Das Regalsystem im Gerätehaus

Einsätze

08.02.2018
Brandmeldealarm Details
07.02.2018
Defektes Haussauerstoffgerät (FEZ) Details
02.02.2018
PKW Brand Details
31.01.2018
Verkehrsunfall, Details
24.01.2018
Kaminbrand Details
24.01.2018
Technische Hilfe Ölspur (FEZ) Details
22.01.2018
Brand Mehrfamilienhaus Details
22.01.2018
Ausleuchten einer Unfallstelle Details

Team

Der Einsatzabteilung gehören über 50 aktive Feuerwehrleute an. Der Verein "Feuerwehrfreunde Herrstein e.V." hat über 130 Mitglieder.

Herrstein

Herrstein und Niederwörresbach liegen im südlichen Hunsrück, Herrstein ist der Sitz der gleichnamigen Verbandsgemeinde.

Gerätehaus

Im Jahr 2001 wurde das neue Gerätehaus fertigestellt. Es bildet Heute den Hauptstützpunkt für die 30 Ortsfeuerwehren innerhalb der Verbandsgemeinde.